Über Yoga

Yoga bei Dir Zuhause!

Möglicherweise hast Du schon einmal über Yoga gelesen oder gehört. Da Du dich hier auf meiner Seite aufhältst, möchtest Du dich über Yoga informieren - und zwar deshalb, weil Du herausfinden möchtest, ob es einen Nutzen für Dich hat. Willkommen!

 

Was ist Yoga?

 

Yoga ist en Jahrtausende altes ganzheitliches System zur Selbstentwicklung. Es stammt aus Indien, wobei es Legenden darüber gibt, dass es unrsprünglich aus dem alten Ägypten stammen soll. Was man definitiv sagen kann, ist dass Yoga nicht nur ein System von Körperübungen ist, sondern auch die Arbeit mit Geist und Seele umfasst.

 

Grundsätzlich und allgemein gesprochen gibt es vier große Yogarichtungen, die allesamt Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung anstreben, wobei das Selbst oder "Atman" als die göttliche und unveränderliche Essenz definert wird, die unserem Sein zugrunde liegt. Somit ist Yoga traditionell eine spirituelle Disziplin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die vier Hauptyogarichtungen sind:

  • Bahkti Yoga: das Yoga der Hingabe. Man sah in der Yogatradition das Ego als ein Haupthindernis für Selbsterkenntnis an. Man versuchte mit der Hingabe an eine Gottheit oder an einen/eine Heiligen/Heilige das kleine, selbstsüchtige Ego zu überwinden.
  • Jnana Yoga: das Yoga des Intellektuellen. Durch einen Erkenntnis- und Lernprozess strebte man danach, die Wahrheit dadurch herauszufinden, dass man die Illusion und das Falsche durchschaute, damit nur die pure Essenz übrigbleibt.
  • Karma Yoga: das Yoga der selbstlosen Tat. Man hat so angestrebt, das kleine Ich dadurch zu überwinden, dass man Taten ohne Absicht und ohne das Versprechen von Vorteilen für das Ego vollbrachte.
  • Raja Yoga: das "königliche" Yoga. Diese Richtung beinhaltet die Yogaformen, die ich Dir anbieten werde. Es ist ein umfassendse Yogasystem, das Anweisungen zur Lebensführung, körperliche Übungen, Atemübungen und Meditation unter Anderem umfasst.

 

Was erwartet Dich bei mir?

 

Was ich dir anbieten möchte, ist Asana Yoga (das Yoga der körperlichen Übungen), Pranayama (dasYoga der Atemtechniken) und Meditation sowie Konzentration.

 

Asana Yoga: Ich werde, ausgehend von einer gründlichen Bestandsaufnahme deines körperlichen Zustandes (inklusive medizinische Befunde)sowie deiner individuellen Zielsetzung und Wünsche ein Programm von Übungen für dich zusammenstellen. Der körperlliche Part umfasst Bewegungen (Viniyasas und Flows) und Stellungen, die für eine definierte Zeit gehalten werden (Asanas).

 

Pranayama: Atemtechniken, so fern sie mit Sachverstand und Kompetenz vermittelt und zusammengestellt werden, sind sehr machtvolle Werkzeuge um alle Bereiche des Lebens zu verbessern. Man kann seine Gesundheit verbessern, seinen Geist beruhigen und über den Atem in den lebendigen Augenblick, dem Hier und Jetzt , eintreten. Man ist in der Lage, mit gezielter Anwendung von Atemtechniken seine Konzentrationsfähigkeit, Gedächtnis und bildliches Vorstellungsvermögen zu verbessern. Pranayama ist in der Lage, den eigenen Gemütszustand zu verbessern. Es ist schier unglaublich, was man mit einem so selbstverständlichen und einfahcen Vorgang bewirken kann. Lass dich überraschen.

 

Meditation und Konzentration: Meditation können wir als eine Auszeit von der zumeist hektischen Betriebsamkeit des Alltags bezeichnen. Wir gehen mit unserer Aufmerksamkeit nach innen und haben die Möglichkeit, auf vielerlei Arten und Weisen zu meditieren. Wir können den körper mit unserem Körpergefühl "scannen", um festzustellen, wie es uns geht. Wir können unseren Atem beobachten und uns völlig entspannen. Wir können nach einer direkten Erfahrung unserer eigenen göttlichen Essenz suchen, indem wir uns auf den inneren Klang und das innere Licht konzentrieren. Wir können uns auf positive Affirmationen oder gar auf Mantra konzentrieren. DIe Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos. Tatsache ist dass wenn wir wieder die Augen auf machen, wir uns erfrischt und klar fühlen werden. Ob und was wir für eine Meditation ausführen, liegt ganz bei Dir und deinen Bedürfnissen und Zielen.